1925 Willie Macfarlane •
1927 Tommy Armour •
2017 Jordan Spieth | Im März ließ er bei der Ford Championship einen weiteren Sieg folgen und konnte sich somit für zwei Wochen die Weltranglistenführung zurückholen. Als Titelverteidiger angetreten, erlebte Woods bei der WGC-Bridgestone Invitational ein Debakel. 1867 Old Tom Morris | Bei der PGA Championship scheiterte Woods deutlich mit sechs Schlägen am Cut und verpasste somit auch die Qualifikation für die Playoff-Turniere des FedEx Cup. 1988 Jeff Sluman |

Im Team mit Steve Stricker verbuchte er im Foursome und zwei Fourballs drei Niederlagen, wobei die Fourballs jeweils erst am letzten Loch verloren gingen. 1920 Ted Ray • Er gewann fünfmal das Masters, viermal die PGA Championship und je dreimal die US Open sowie die Open Championship. Während der FedEx-Cup-Playoffs, die er als Führender begann, konnte er die 100-Mio.-$-Marke an Karriere-Preisgeldern durchbrechen. LaCava war zuvor jahrelang der Caddie von Fred Couples und zuletzt für Dustin Johnson tätig. (33 Jahre und 7 Monate) und 80. Mit 67,79 Schlägen pro Runde hält er den Rekord für die niedrigste durchschnittliche Anzahl an Schlägen. Er beendete die Saison mit 6 Turniersiegen in Folge und gewann zudem die drei wichtigsten Auszeichnungen der PGA-Tour (Jack Nicklaus, Arnold Palmer, Byron Nelson) zum siebten Mal – Rekord. [32] Die Forbes-Rangliste hat Woods von 2001 bis 2011 durchgängig angeführt. 3 Sieg über Rocco Mediate im 18-Loch-Playoff (Gleichstand nach 18 Löchern, Sieg am ersten Sudden-Death Loch). 1972 Jack Nicklaus • So beendete er die Saison mit vier Turniersiegen in Folge – darunter die PGA Championship – und insgesamt acht Siegen, dem besten Wert seit 1974. 1991 Ian Baker-Finch | “Just got off to a bad start earlier with the wind blowing as hard as it was, and it was going to be hard to make up shots, and I didn’t; I lost ground.”. 1901 Willie Anderson • Rang der Weltrangliste. Anfang August deklassierte er bei der WGC-Bridgestone Invitational mit 8 Schlägen Vorsprung die Konkurrenz und siegte zum dritten Mal in Folge bzw. Sämtliche Siege bei Major-Turnieren und WGC-Turnieren zählen auch als Siege auf der European Tour, werden hier jedoch nicht näher aufgelistet. TGR Newsfeed; TGR Design; TGR Foundation; TGR Live; Tiger Woods; Tiger Shoots A 74 In What Might Be His Last Competitive Round Before His Masters Defense. Dies gelang ihm bei der Arnold Palmer Invitational, der Farmers Insurance Open (früher Buick Invitational) und der WGC-Bridgestone Invitational. 1864 Old Tom Morris | ; 1999 PGA Championship: Beat Sergio Garcia by one stroke. Dustin Johnson drei Niederlagen hinnehmen. Sieg auf der PGA-Tour feiern. 1999 José María Olazábal | Beim Masters belegte er den geteilten vierten Rang. Lee Westwood |

Mit 18 Turniersiegen hält er den Rekord für die meisten Erfolge bei den vier. 1957 Dick Mayer • Zudem gab Woods bekannt, dass er zumindest die letzten zehn Monate mit einem Bänderriss im linken Knie absolviert hat. Er wolle den Schaden reparieren, den er durch seine Untreue verursacht habe, und werde sich nun darauf konzentrieren, „ein besserer Ehemann, Vater und Mensch zu sein“. 1964 Ken Venturi • Die Saison 2013 startete er bei der Abu Dhabi HSBC Golf Championship. 1961 Gene Littler • Im November trat Woods, der mittlerweile seit exakt zwei Jahren ohne Turniersieg war, bei der Australian Open an und präsentierte sich in starker Form. 1993 Greg Norman | 1963 Jack Nicklaus | 2019 Gary Woodland, 1860 Willie Park senior | So what does that mean for Woods’ chances of claiming his 16th major championship this week? 2009 Stewart Cink | Im Dezember 2009 kündigte er an, sich auf unbestimmte Zeit vom Golfsport zurückzuziehen, um sich vermehrt um seine Familie und seine Ehe zu kümmern. 2014 Rory McIlroy | 1924 Walter Hagen | Beim Ryder Cup 2010 spielte er in allen Sessions. 2020: Lewis Hamilton & Lionel Messi, 1996–1998: Frühe Jahre und erster Major-Sieg, Seit 2018: Comeback, erster Major-Sieg seit 2008 sowie PGA-Tour-Titelrekord, Turnierteilnahmen mit dem US-Nationalteam, Liste der Sieger bei Golf-Major-Turnieren, Liste der Weltranglistenersten im Herrengolf, Turnierergebnisse der letzten zwei Jahre bei der Official World Golf Ranking Website, Ehe von Tiger Woods nach Sexskandal geschieden, National Enquirer says Tiger's cheating on his wife, Woods crash did $3,200 damage to hydrant, tree, Woods will sein menschliches Handicap verbessern, Forbes.com: Sports' First Billion Dollar Man, https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Tiger_Woods&oldid=204869061, „Creative Commons Attribution/Share Alike“, 108 (PGA: 82, andere: 25, 2-Mann Team: 2), 1997, 1999, 2000, 2001, 2002, 2005, 2006, 2007, 2009, 2013, 1997, 1999, 2000, 2001, 2002, 2003, 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2013, 1997, 1999, 2000, 2001, 2002, 2003, 2005, 2006, 2007, 2009, 2013, 1999, 2000, 2001, 2002, 2003, 2005, 2007, 2009, 2013, 1999, 2000, 2001, 2002, 2003, 2005, 2006, 2007, 2009, 1998, 1999, 2000, 2001, 2002, 2003, 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2013.

1947 Jim Ferrier | Die anderen sind, In der Statistik der Major-Siege liegt er mit 15 Titeln an Position zwei hinter Jack Nicklaus (18 Major-Titel), bei den Siegen auf der. Eine von Team-Captain Fred Couples vergebene Wild Card ermöglichte Woods die Teilnahme am Presidents Cup. Rang ab, was bei diesem Turnier gleichzeitig die schlechteste Platzierung seiner Profi-Laufbahn bedeutete. 1948 Ben Hogan • [29] Dieser Sieg war der 80. [19], Kennzeichnend für den Imageverlust von Woods waren Berichte Ende 2009, denen zufolge gegen den Arzt Anthony Galea wegen der Weitergabe von Dopingmitteln ermittelt wird. Durch ein Birdie am letzten Loch der Finalrunde konnte er sich mit einem Schlag Vorsprung vor Zach Johnson durchsetzen.

Dabei gelang es ihm zum ersten Mal in seiner Karriere mit einem Rückstand vor der Schlussrunde ein Major-Turnier zu gewinnen. Bei der Valspar Championship in Florida erreichte er im März sein erstes Top-5-Resultat seit 2013. 1956 Jack Burke, Jr. | In einer Gruppe der Top-3-Spieler der Welt mit Phil Mickelson und Adam Scott startete Woods verhalten in das Turnier und hatte nach der ersten Runde 4 Schläge Rückstand auf die Spitze. 1990 Hale Irwin • 1875 Willie Park senior | 1980 Jack Nicklaus |

Brooks Koepka |

1961 Gary Player | Bei der Open Championship 2000, die er mit einem Vorsprung von acht Schlägen gewann, stellte er mit einem Endergebnis von 19 Schlägen unter Par einen neuen Major-Rekord auf. Gleichzeitig übernahm er die Führung in der Rangliste der Karriere-Preisgelder. 2008 Tiger Woods • 1980 Jack Nicklaus • Zudem lief er erneut Gefahr, die langjährige Führung in der Weltrangliste zu verlieren. Als einziger Spieler hat er auf ein und demselben Golfplatz achtmal gewonnen.

Erstmals konnte er diese Führung nun nicht verteidigen und verlor letztlich deutlich mit drei Schlägen Rückstand gegen Yang Yong-eun. Sieg (42 Jahre und 9 Monate). 1958 Tommy Bolt • Zudem wurde er zum Spieler des Jahres auf der US PGA Tour gewählt; erstmals gelang dies einem Spieler bereits in seinem zweiten Jahr als Profi. 1998 Lee Janzen • Rang bei der WGC-Cadillac Championship ließ Woods, mittlerweile nur noch Fünfter der Weltrangliste, einen geteilten 24. Den U.S. 1994 Nick Price |